Email Facebook Google Whatsapp Print

Die Gute Masche

damit es alle warm haben

Die gute Masche



Die Tage werden kürzer, die Temperaturen klettern in den Nachtstunden unter zehn Grad. Die kalte Jahreszeit kündigt sich an. Bei uns im Samariterbund laufen die Vorbereitungsarbeiten für unsere Winterquartiere auf Hochtouren. Mit 1. November sperren unsere Einrichtung für akut Wohnungslose auf.

Wir holen Menschen von der Straße und bieten ihnen ein vorübergehendes Zuhause. Mit Ihrer Spende können wir diese Menschen auch mit warmer Unterwäsche, passenden Schuhen oder einer warmen Jacke ausstatten.


Und so geht's

  • Helfen Sie mit Obdachlosen

    Helfen Sie mit Obdachlosen

    ein warmes Winterquartier bereitzustellen

  • Spenden Sie in unserem Spendenportal

    Spenden Sie in unserem Spendenportal

    für das Obdachlosenprojekt "Die Gute Masche"

  • Ab einer Spende von <br />15 EUR

    Ab einer Spende von
    15 EUR

    bekommen Sie eine vorgefertigte gestrickte Aufmerksamkeit


Lese-/ Zeichen- / Setzen- Wider die soziale Kälte


Am 24. Jänner 2019 findet eine Lesung im phil, zugunsten obdachloser Menschen statt. Die beiden grandiosen Autorinnen Alex Beer und Marlene Groihofer lesen aus ihren Werken. Eintritt gegen freiwillige Spende. Das phil, in der Gumpendorfer Straße in Wien Mariahilf ist ein wunderbares Gemis (mehr lesen..)
zum Artikel

Zu ebener Erde – Menschen eine Stimme geben


Menschen ohne Obdach macht die Kinodokumentation ZU EBENER ERDE sichtbar und porträtiert sie mit viel Feingefühl aus nächster Nähe. Das Samariterbund Winterquartier in der Gudrunstraße war einer der vielen Schauplätze dieses Films. Ob am Weg zum Büro, ins Kino ode (mehr lesen..)
zum Artikel

Verstrickt in der Vollpension


Köstlicher Kuchenduft liegt in der Luft, Kaffeetassen-Geklimper und das Stricknadel-Geklacker sind zu hören. Wir befinden uns auf der Wieden in Omas öffentlichem Wohnzimmer, in dem Menschen in gemütlich-kitschiger Atmosphäre auf Augenhöhe in Austausch kommen. Zwei Ideen (mehr lesen..)
zum Artikel

Frau Ricky strickt



Stricken ist Frau Rickys große Leidenschaft – und das schon seit Jahrzehnten. „Handarbeiten ist für mich entspannend. Da kann ich wirklich vom Alltag abschalten. Jetzt ist Frau Ricky in Pension. Ihr kam die Idee: Stricken für die gute Sache.  Dank eines guten Bekannten, der ehrenamtlich beim Samariterbund tätig ist, stieß sie auf den Samariterbund. Nach einem gemeinsamen Brainstorming wurde das Projekt "Gute Masche" ins Leben gerufen. Die Idee hat gefallen. Mittlerweile sind schon über 300 mit Liebe gestrickte Wollsachen fertig. 




Kleines Interview mit Frau Ricky