Lese-/ Zeichen- / Setzen- Wider die soziale Kälte


Lese-/ Zeichen- / Setzen- Wider die soziale Kälte


Am 24. Jänner 2019 findet eine Lesung im phil, zugunsten obdachloser Menschen statt. Die beiden grandiosen Autorinnen Alex Beer und Marlene Groihofer lesen aus ihren Werken. Eintritt gegen freiwillige Spende.

Das phil, in der Gumpendorfer Straße in Wien Mariahilf ist ein wunderbares Gemisch aus Buchhandlung, Lokal und Plattengeschäft. Am 24. Jänner 2019 wird dort die Leo-Perutz-Preisträgerin Alex Beer ausgewählte Stellen aus ihrem Roman "Der zweite Reiter" lesen. Darin beschreibt sie das Leben und die Armut im Wien der Nachkriegszeit des Ersten Weltkriegs. Dabei wird klar, dass zwischen Recht und Gerechtigkeit Welten liegen können - und wie sich Armut anfühlt. 

Als zweite Autorin konnte die junge, mehrfach ausgezeichnete Journalistin Marlene Groihofer gewonnen werden. Sie liest aus ihrem gemeinsam mit Gertrude Pressburger herausgebrachten Buch "Gelebt, erlebt, überlebt". Die 90-jährige Gertrude Pressburger, die als einzige ihrer Familie das Konzentrationslager Auschwitz überlebt hat und durch ihr FB-Video im Bundespräsidenten-Wahlkampf bekannt wurde, erzählt darin ihr Leben.

Musik kommt von Sigrid Horn, die großartige Dialekt-Lieder macht und kürzlich ihr viel gelobtes Debütalbum "sog i bin weg" " (Bader Molden Recordings) veröffentlichte.

Durch den Leseabend führt ORF-Radio- und Fernsehmoderator Paul Kraker.

Oliver Löhlein, Geschäftsführer des Samariterbund Wiens, ist es ein großes Anliegen, das Thema Armut einer breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen und sich mit dieser Veranstaltung gegen die Ausgrenzung obdachloser, benachteiligter oder verfolgter Menschen stark zu machen. "Schutz und soziale Wärme, wie sie etwa die Notschlaftstellen im Winter bieten, helfen nicht nur den unmittelbar Betroffenen, sondern stehen auch für Solidarität in unserer Gesellschaft", betont Löhlein.

Statt eines Eintritts zur Lesung bittet der Samariterbund um eine freiwillige Spende für obdachlose Menschen in den Notschlafstellen des Winterpakets. Das Samariterbund-Notquartier am Enkplatz hat in diesem Winter 30 Schlafplätze ausschließlich für Frauen eingerichtet, da Obdachlosigkeit auch immer mehr Frauen trifft. In der Gudrunstraße stehen während der kalten Jahreszeit weitere 80 Schlafplätze für obdachlose Männer zur Verfügung.

WANN: Donnerstag, 24. Jänner 2019, ab 18:30 Uhr

WO: phil, Gumpendorfer Straße 10, 1060 Wien

Wir freuen uns über Ihr Kommen! Aufgrund des begrenzten Platzes bitten wir alle Interessierten um verbindliche Anmeldung unter: www.samariterbund.net/lesung



zurück