Stricken für die Gute Sache


Stricken für die Gute Sache


"Jetzt bin ich in Pension und hab mir überlegt, wie ich die Freizeit mit meiner Leidenschaft sinnvoll verbinden kann. Da kam mir die Idee: Stricken für die gute Sache." sagt Frau Ricky. Dank eines guten Bekannten, der ehrenamtlich beim Samariterbund tätig ist, stieß sie auf unsere Organisation. Nach einem gemeinsamen Brainstorming wurde das Projekt "Gute Masche" ins Leben gerufen. „Mir hat die Idee gut gefallen: Menschen, die für Obdachlose spenden, ein kleines Dankeschön geben."  Mittlerweile sind schon über 300 mit Liebe gestrickte Wollsachen fertig.




Interview mit Frau Ricky



zurück